TfP: Grundsätzliches

TFP-Anfrage für Models

Du hast also Interesse an einem Shooting mit mir, danke für das Kompliment und das Vertrauen!

Ich kann dir ein kostenfreies TFP/TFCD-Shooting im Raum NRW anbieten, am liebsten im Bereich Münsterland (Münster, Lüdinghausen, Drensteinfurt, Ascheberg, Greven, Ahlen, Beckum und Bielefeld) und Ruhrgebiet (Unna, Dortmund, Bochum, Essen, Duisburg, Oberhausen, Mülheim, Herne, Herten, Recklinghausen, Waltrop, Castrop-Rauxel, Leverkusen, Velbert, Witten, Gelsenkirchen bis Düsseldorf und Köln).

TFP bedeutet bei mir: Du bekommst eine Auswahl von Fotos in druckfähigerAuflösung innerhalb von zwei Wochen zur Verfügung gestellt. Dazu erhältst du einen Link zu einer passwortgeschützten Galerie mit Download-Funktion.

Du bekommst die normalen Rechte zur Eigennutzung und zur Eigenwerbung.

Fahrtkosten fallen für dich auch nicht an, wenn ich zu dir komme. Liegt die Location in deiner Nähe, gehört ein Abholen zum Service. Fahrtkosten übernehme ich allerdings nicht.

Zum Thema Visa: Eine Visagistin stelle ich nicht, du kannst natürlich auf deine Kosten eine mitbringen.

Das erste Shooting findet entweder Outdoor statt, mit meinem mobilen Studio bei dir oder im Studio. Outdoor ist an einem öffentlichen Ort und du kannst eine Begleitung mitbringen, das gilt auch für das Studio. Beim Homeshooting bist du ja sogar zu Hause.

 

Wie starten?

Hier also zum Ablauf einer TFP– oder heutzutage treffender genannt TFCD-Anfrage:

1. Du schickst mir eine E-Mail in der enthalten sein sollte

  • – welche Bereiche du machen möchtest, also Portrait, Mode etc.
  • einem einem Foto von dir
  • deine Adresse oder zumindest dein Wohnort
  • ob das Shooting Indoor oder Outdoor sein soll
  • bei Indoor, ob ich meine Blitzanlage etc. also das mobile Studio mitbringen soll
  • bei Outdoor, wo das Shooting stattfinden soll
  • (Unter Locations findest du einige Vorschläge für Outdoor Locations die für ein Shooting geeignet sind.)
  • eine Beschreibung deiner Vorstellungen für das Shooting
  • welche Outfits/Accessoires du hast und verwenden möchtest

2. Ist dein Vorschlag interessant, schreibe ich dir mit mehreren Terminmöglichkeiten.

3. Beim Shooting selbst kann natürlich eine Vertrauensperson anwesend sein. Wähle jemanden, der nicht meint, er oder sie müsse ständig alles regeln oder kommentieren. Das Shooting wäre schnell beendet.

4. Die Bildrechte werden wie folgt geregelt.

– Das Urheberrecht bleibt beim Fotografen, also bei mir.

– Wir haben aber beide das Recht die Fotos zur Eigenwerbung zu nutzen.

– Eine kommerzielle Nutzung – Verkauf – ist für beide Seiten ausgeschlossen.

– Solltest du gewisse Bereiche von diesem Eigenwerbungsrecht ausnehmen können wir darüber reden, z.B. bei Akt- oder Teilakt-Aufnahmen. Das solltest du aber vor dem Shooting mit mir klären. Außerdem gilt diese Einschränkung dann für beide Seiten, ich denke das ist fair.

5. Es wird ein Modelvertrag geschlossen, der die o.g. Bildrechte etc. regelt.

Solltest du es als Newcomer-Model versuchen wollen kannst du mich gerne wegen etwas Hilfestellung ansprechen. Ich bin zwar auch kein Profi aber ich kann dir Tips geben auf welchen Portalen du dich anmelden solltest, evtl. kann ich dir auch bei der Homepage helfen etc.

Wo ist der Haken?

Du fragst dich vielleicht, wo ist der Haken? Es kann doch nicht sein, dass jemand etwas ‘umsonst’ anbietet.

Es gibt aber keinen Haken. Ich biete TFP-Shootings kostenlos (das Wort umsonst mag ich nicht) an, denn Fotografie ist mein Hobby und mein Ausgleich zu meinem Job. Ich fahre auch in Zoos, Freilichtmuseen oder zum Sightseeing und mache dort Bilder, dafür bekomme ich auch kein Geld. Und wir haben ja beide was davon, erstmal die Bilder, außerdem brauchst du keinen Fotografen zu zahlen und ich kein Model. Ich habe zwar meine Ausrüstung die nicht billig war und sorge meist auch für die Location, dafür bist du für Outfits, Haare und Make Up zuständig. Ich finde deshalb, es ist ausgeglichen.